Digitalisierung der Arbeit - Chancen und Risiken

Betriebs- und Personalrätekonferenz

Gewerkschaften müssen den Prozess der Digitalisierung aktiv begleiten und gestalten. Daher ist es wichtig, sich über die Entwicklungen zu informieren und Anforderungen sowie Gestaltungskriterien gemeinsam zu erarbeiten
Digitalisierung der Arbeit - Chancen und Risiken

Foto: pixabay

Intelligente Roboter in der Fabrik, Digitales im Büro und der smarte Arbeitnehmer: Die Digitali-sierung verändert die Arbeitswelt in einem nie gekannten Tempo. Manchmal unbemerkt, ver-einzelt und in kleinen Schritten, manchmal in veränderten Arbeitsprozessen in großen Sprün-gen und deutlich spürbar. Digitalisierung durchdringt alle Branchen, führt zu neuen Geschäftsmodellen und zu neuen Arbeitsformen.

Dabei stellen wir Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter uns viele Fragen, auch wenn die Antworten für jedes Unternehmen und Branche anders aussehen kann: In welchen Bereichen ist der Prozess der Digitalisierung bereits abgeschlossen und wo steckt er noch in den Kinder-schuhen? Werden Arbeitsbelastungen gemindert oder gesteigert? Wird Arbeit geschaffen oder verlagert? Werden Arbeitsplätze auf- oder abgewertet? Welche Qualifizierungsmöglichkeiten gibt es für wen? Steuert der Mensch die Technik oder die Technik den Menschen? Wie können und wo sollten wir in welcher Richtung Einfluss nehmen?

Wissend, dass wir nicht auf alle Fragen an diesem Tag eine Antwort bekommen werden, gilt es den Prozess der Digitalisierung aus Sicht der Beschäftigten in den Betrieben und Verwaltungen im Münsterland präzise in den Blick zu nehmen, um ihn aktiv begleiten und gestalten zu kön-nen. Dabei werden wir über die verschiedenen Ausprägungen in der digitalen Arbeitswelt in-formieren, um dann anhand von Beispielen und Erfahrungen der Teilnehmenden Anforderun-gen und Gestaltungskriterien gemeinsam zu erarbeiten.

09.30 Uhr Come together
10.00 Uhr Begrüßung: Winfried Lange (DGB-Regionsgeschäftsführer)
Moderation: Andrea Hansen (freie Journalistin)
10.15 Uhr Grußwort durch die Geschäftsführung von BASF
10.30 Uhr Vortrag und Diskussion: Referent: Thomas Haipeter (IAQ): Arbeit 4.0
Definition und Ausprägungen in der Arbeitswelt – Chancen und Risiken für die Beschäftigten und Arbeitsabläufe sowie Auswirkungen auf die Gesellschaft
12.00 Uhr Mittagspause
12.30 Uhr Wirtschaftskabarett & Bürocomedy: Hans Gerzlich
13.00 Uhr „Arbeit 2020“ – Gewerkschaftsprojekt zur Gestaltung der Digitalisierung in der Industrie
Erfahrungsberichte der Betriebsräte
14.00 Uhr Wie digital ist dein Unternehmen – eher Fremdwort oder bereits Alltag?
Erfahrungsaustausch in Arbeitsgruppen
15.30 Uhr Abschlussdebatte: Strategien zum Umgang mit Bedürfnissen und Ängsten
16.30 Uhr Schlusswort