Was tun, damit das Land NRW die Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte verbessert?

Veranstaltung zu den Ergebnissen von COPSOQ

Die Veranstaltung wird am Montag, den 23.September 2019, von 16.00 – 18 Uhr nachgeholt. Also: save the date! Im Gewerkschaftshaus (Johann-Krane-Weg 16, 48143 Münster). Anmeldung unter 0251-33908 oder gew-muenster@t-online.de.
Was tun, damit das Land NRW die Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte verbessert?

Foto: RainerSturm/pixelio.de

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

Arbeitsmenge und Arbeitsintensität werden seit Jahren ständig erhöht und damit gleichzeitig Menge und Komplexität der psychosozialen Belastungen der Lehrkräfte.

COPSOQ hat belegt:

Die psychosozialen Belastungen der Lehrkräfte sind enorm. Trotz dieser Ergebnisse, trotz umfangreicher Dokumentationen seitens der Schulen und ungeachtet des Lehrkräftemangels stellt der Arbeitgeber, das Land NRW, immer noch weitere Anforderungen an die Lehrkräfte.

Wo bleiben die gesetzlich vorgeschriebenen Entlastungsmaßnahmen?
Was also tun, damit das Land NRW seinen Verpflichtungen gemäß Arbeitsschutzgesetz nachkommt und die Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte verbessert?

Wir laden hiermit für Donnerstag, den 23.09.2019 von 16:00-18:00 Uhr
in das Gewerkschaftshaus (Johann-Krane-Weg 16, 48143 Münster)
ein. Dort wollen wir gemeinsam besprechen, wie man die Ergebnisse des Schulberichts aktualisiert und rechtssicher gegenüber der Dienststelle dokumentiert und wie Druck für Verbesserungen der Arbeitsplatzsituation aufgebaut werden kann.

Unsere Referentin Harda Zerweck (GEW-Landesverband) wird gemeinsam mit uns konkretisieren, wie wir das Thema weiter verfolgen können. Wir wollen Belastungsfelder aus COPSOQ sammeln, erforderliche Maßnahmen zur Entlastung und Beseitigung der gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen erarbeiten und Möglichkeiten aufzeigen, um im Schulalltag Verbesserungen durchzusetzen.

Der Termin findet noch vor den Sommerferien statt, damit die Schulen auf den ersten
Lehrerkonferenzen ggf. beschließen können, ganztägig in einer SchiLf die
erforderlichen Maßnahmen für die notwendigen Veränderungen unserer
Arbeitsbedingungen aus ihrem Schulbericht abzuleiten. Um Anmeldung wird gebeten
unter 0251-33908 oder gew-muenster@t-online.de.