Bewegungslieder, Bodypercussion, Klatsch- und Wahrnehmungsspiele für zwischendurch

Beiträchtigungen in der Wahrnehmung und der Konzentration praktisch entgegenwirken

Erarbeitung von Sprüchen und Klatschspielen, die sich fast ohne Instrumente umsetzen lassen
Bewegungslieder, Bodypercussion, Klatsch- und Wahrnehmungsspiele für zwischendurch

Foto: Thommy Weiss/pixelio.de

Schülerinnen und Schüler in Grunschulklassen zeigen verstärkt Beeinträchtigungen in der Wahrnehmung, der grob- und feinmotorischen Koordination, der Konzentration und des Arbeitsverhaltens. Längere Phasen des Zuhörens oder der konzentrierten Einzelarbeit fallen schwer. Gerade beim individualisierten selbstständigen Lernen haben nicht wenige Kinder Probleme.

Rechtzeitige Bewegungspausen mit und ohne Musik können Überdruss, Überforderung und Unruhe im Klassenverband vorbeugen oder mildern. Sie erhöhen die Freude, die Spannung und die Fähigkeit, anschließend wieder konzentrierter arbeiten zu können. Außerdem werden die auditive Wahrnehmung und die Konzentration wie auch das rhythmische Sprechen in Silben - eine Voraussetzung für erfolgreiches lautgetreues Schreiben - gefördert.

Erarbeitet werden verschiedene Sprüche und Klatschspiele mit Bodypercussion, Bewegungslieder, Wahrnehmungsspiele, Hör- und Klatschübungen. Alles lässt sich im Klassenraum fast ohne Instrumente umsetzen. Ein CD-Player reicht aus.

Termin:    Montag, 7.5.2018 15:30 - 17:30
Ort:          Paul-Schneider-Schule,
                  Pastorsesch 34, 48159 Münster
Mit:          Elisabeth Kruse
                  Sonderschullehrerin, führt seit 2000 Lehrerfortbildungen für Musik
                  in Grund- und Förderschule für das Schulamt Münster,
                  die Bezirksregierung Münster und die GEW durch.

Begrenzte Teilnehmerzahl! Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich!

Anmeldung: gew-muenster@t-online.de